Nubert nuPro AS-250 – Testbericht

Nubert nuPro AS-250 Test

Die Nubert nuPro AS-250 entpuppt sich als ein echter Allrounder der Spitzenklasse und besteht selbst gegen hochwertige HiFi-Lautsprecher. Als Soundbar für das Wohnzimmer bleiben fast keine Wünsche offen. Warum uns die nuPro AS-250 so überzeugt, lesen Sie in unserem Testbericht.

Ersteindruck

Als wir die Nubert nuPro AS-250 ausgepackt haben, waren wir erstaunt über das Nettogewicht von stolzen 17 Kilogramm. Aufgrund der massiven Bauweise und der Vielzahl der verbauten Komponenten, können wir schnell nachvollziehen warum die Soundbar so ein tattliches Gewicht erreicht. Nach weiterer Betrachtung, erhält man schnell Eindruck über einem qualitativ hochwertigen Lautsprecher. Aufgrund der klaren und schlicht gehaltenen Gestaltung finden wir die Soundbar zudem optisch sehr ansprechend. Nach diesem ersten positiven Eindrücken haben wir sofort die Lust bekommen, den Lautsprecher näher unter die Lupe zu nehmen.

Verarbeitungsqualität

Nubert nuPro AS-250 VerarbeitungBei weiterer näherer Betrachtung bestätigt sich der Eindruck einer sehr guten Verarbeitungsqualität. Die Kanten wurden allesamt gleichmäßig und präzise abgerundet und der Schleiflack sorgfältig aufgetragen. Auf der Oberfläche sind keinerlei Lufteinschlüsse, Lackplatzer oder andere Verarbeitungsfehler zu entdecken. Eingelassene Komponenten wie zum Beispiel das Bedienelement oder Verstärkermodul auf der Rückseite schließen sauber bündig mit der Gehäusekante ab und besitzen gleichmäßige Spaltmaße. Die mit Stoff bespannten Abdeckungen aus Plastik zeugen ebenfalls von einer hohen Qualität. Abstehende Stoffreste sind ebenfalls nicht ausfindig zu machen. Nach diesem sehr positiven Eindruck vom Lautsprecher, gehen wir weiter zum Zubehör und der mitgeliferten Infarot-Fernbedienung. Hier stellen wir erste kleinere Beanstandungen fest. Das uns getestete Model umfasst eine unserer Meinung nach mittelmäßig verarbeite Infarot-Fernbedienung. Außerdem empfinden wir den Druckpunkt als nicht optimal und das Plastik erzeugt bei uns einen minderwertigen Eindruck. Wie wir erfahren haben, hat Nubert an dieser Stelle bereits nachgebessert und liefert mittlerweile eine neue Version der Fernbedienung aus. Ob sich die Qualität der Fernbedienung gesteigert hat, können wir an dieser Stelle nicht beurteilen.

Im Angesicht der sonst sehr hohen Verarbeitungsqualität können wir kaum Kritikpunkte finden. Einzig der Schleiflack und der somit höheren Kratzempfindlichkeit sowie die mittelmäßig verarbeitete Infarot-Fernbedienung bieten Anlass zur Kritik. Wie sich herausstellt sind diese kleinen zwei Kritikpunkte nach den ersten Höreindrücken schnell wieder vergessen.

Klangqualität

Nubert nuPro AS-250 DetailNach einer Einspielphase von mehreren Stunden machen wir uns daran die ersten Höreindrücke zu sammeln. Schnell wird uns klar, die nuPro AS-250 ist zu viel mehr in der Lage als nur den TV-Sound aufzuwerten. Egal aus welcher Musikrichtung (Rock, Pop, Elektro oder Hip Hop), es bereitet uns unheimlich viel Freude die Musikstücke aktiv mitzuverfolgen und immer neue Details zu entdecken. Einzelne Instrumente lassen sich zum Großteil mühelos differenzieren und zuordnen. Auch bei Filmen haben wir sehr viel Spaß der Klangkulisse zuzuhören. Stimmen werden klar und deutlich wiedergegeben und Actionszenen der nötige Nachdruck verliehen. Wie bei Nubert typisch, geht der Lautsprecher präzise und sehr neutral ans Werk. Der absolut klare Hochtonbereich wird mit zwei 25 mm Seidengewebekalotte realisiert. Höhere Tonlagen wirken dabei zu keiner Zeit klinisch oder schrill. Mit vier 120 mm Tieftöner (Polypropylen-Membran) und zwei seitlichen Bassreflexöffnungen werden knackige Tieftöne bis zu einer Frequenz von 36 Hz (± 3 dB) realisiert. Die Tieftöne werden sauber getrennt und ermöglichen eine stimmungsvolle Ausarbeitung der unteren Frequenzen. Selbst schnellere hintereinander folgende Bässe bringen die nuPro AS-250 nicht aus der Fassung. Für eine Soundbar untypisch ist auch die durchaus gute Bühnendarstellung, welche den seitlich verbauten Lautsprecher-Chassis zu verdanken ist. Mit einzelstehenden Lautsprechern und entsprechenden Stereodreieck ist dieser Eindruck zwar noch intensiver. Wenn man aber dabei bedenkt, dass es sich bei der nuPro AS-250 um eine Soundbar handelt, doch sehr erstaunlich.

Was die nuPro AS-250 hinsichtlich der Klangqualität leistet, empfinden wir als sehr beeindruckend. Dabei sind wir auf keine nennenswerten Kritikpunkte gestoßen. Die verbauten Komponenten wurden wunderbar aufeinander abgestimmt und sorgen für eine stimmungsvolle und harmonische Klangwiedergabe.

Handhabung

Nubert nuPro AS-250 BedienungDie Handhabung gestaltet sich bei der nuPro AS-250 denkbar einfach. Mithilfe des in der Mitte angebrachten und gut ablesbaren Displays sowie dem intuitiv zu bedienenden Steuerkreuz, lässt sich das Soundboard mühelos und schnell nach seinen Bedürfnissen konfigurieren. Aus der Distanz sind alle Einstellungen mit einer mitgelieferten Fernbedienung komfortabel möglich. Die Anpassung der Klangcharakteristika erfolgt in einem Regelbereich von -12 bis +12 und umfasst die Höhen + Mitten als zusammengefassten Einstellungspunkt sowie den Bass. Die Aufstellung gestaltet sich bei Einhaltung des Mindestabstands von rund 5cm als sehr problemlos. Aufgrund der massiven Bauweise kann das Soundboard mit einer maximalen Tragkraft von 100 Kg zudem ohne Probleme als Sockel für das TV-Gerät genutzt werden.

Ausstattung

Nubert nuPro AS-250 AnschlüsseBei der Austattung muss man kaum Abstriche hinnehmen. Im Lieferumfang enthalten sind alle benötigten Kabel für den Anschluss an Smartphones, Tablets, Laptops und weiteren Zuspielgeräten. Die Anschlussmöglichkeiten erstrecken sich von Stereocinch, S/PDIF, Toslink bis hin zu einem USB-Anschluss. Mit einem Sub-Out Ausgang hat man zudem die Möglichkeit, einen unterstützenden Subwoofer anzuschließen. Ein Bluetooth-Modul sucht man bei dem AS-250 leider vergeblich. Um in den Genuss der kabbelosen Signalübertragung zu kommen, muss man sich mit einem externen Gerät helfen. An dieser Stelle hätten wir uns ein integriertes Bluetooth-Modul gewünscht. Zum Schutz der Lautsprecher-Chassis werden drei stoffbezogene Plastikabdeckungen mit eingelassenen Magneten mitgelifert. Dank der Befestigungsmethode mit Magneten sind an dem Lautsprecher keinerlei unschönen Nubert nuPro AS-250 ZubehörBefestigungsnoppen zu erkennen. Um den Lautsprecher bei montierter Abdeckung bedienen zu können, findet sich auf der Voderseite ein entsprechender Auschnitt für das Bedienelement.

Die Nubert nuPro AS-250 werden Stückweise in Weiß und Schwarz mit einer Herstellergarantie von zwei Jahren angeboten.

Lieferumfang

Technische Daten

  • nuPro AS-250 Aktivlautsprecher (1 Stück)
  • Fernbedienung
  • USB-Kabel 1,5 m
  • S/PDIF-Kabel elektrisch 3,0 m
  • S/PDIF-Kabel optisch 1,5 m, Netzkabel 2,0 m
  • Adapterkabel 3,5-mm-Klinke auf Cinch 1,5 m
  • schwarze Stoffabdeckung
  • Bauweise: 2-Wege-System, Bassreflex
  • Frequenzgang (± 3 dB): 36 – 22.000 Hz
  • Nennbelastbarkeit: 2x 80/100 Watt
  • Abmessungen (H x B x T): 15,5 x 70 x 30 cm (mit Standfüßen)
  • Gewicht: 17 kg
  • Anschlüsse: Stereocinch, S/PDIF, Toslink, Sub-Out, Link
  • 9.8/10
    Klangqualität - 9.8/10
  • 9.6/10
    Verarbeitungsqualität - 9.6/10
  • 9.1/10
    Ausstattung & Handhabung - 9.1/10
  • 9.4/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 9.4/10
9.5/10

Fazit

Die nuPro AS-250 hat sich in unserem Test als echter Allrounder der Spitzenklasse präsentiert. Egal ob bei der Wiedergabe von Filmen oder Musikstücken, wir hatten zu jeder Zeit viel Freude dem Klangspektakel aufmerksam zuzuhören. Als einzigsten größeren Kritikpunkt empfinden wir das fehlende integrierte Bluetooth-Modul für eine kabellose Signalübertragung. Wer auf der Suche nach einer Soundbar mit HiFi-Ambitionen ist und auf das integrierte Bluetooth verzichten kann, wird mit der nuPro AS-250 mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel Spaß haben.

Jetzt auf Amazon kaufen* Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.